Seite drucken
Gemeinde Kisslegg (Druckversion)

Unser Schloss

Ein Schloss für die Bürger und Gäste

Luftansicht Neues Schloss
Luftansicht Neues Schloss

Das dreigeschossige Neue Schloss wurde in den Jahren 1721-1727 nach dem Entwurf des Füssener Baumeisters Johann Georg Fischer erbaut. Das Treppenhaus ist mit acht überlebensgroßen Sibyllenskulpturen von Joseph Anton Feuchtmayer (1696-1770) geschmückt. Die zwei Beletagen weisen reich stuckierte Barockräume auf mit zahlreichen kostbaren Fresken sowie Bandelwerk, darunter der Lüstersaal mit großem Lüster sowie Rokokospiegeln und kunstvoll verzierten Fensterstuck. Dieser prunkvolle Saal wird heute als Trauzimmer genutzt. Die schönste Stuckdecke hat sicher Johann Schütz im Samsonsaal geschaffen, wo heute die  kleine Ausstellung „Lotte Schütz und Emil Brüllmann“ gezeigt wird. Zur Ausstattung des Kleinen Kabinetts gehören Stuckmarmorverkleidungen, Flügeltüren mit chinesischen Kleinmalereien, Wandschränke mit geschnitzten Nussbaumtüren, ein offener Kamin von Johann Georg Fischer von 1723 und Fresken von J. G. Roth sowie ein prächtig angelegtes Deckenfresko mit vier Gemäldemedaillons. Der Bankettsaal im 2. OG zählt zu den schönsten Räumen und erstreckt sich über die ganze Breite des Osttrakts. Decke und Wände zeigen reiche Freskierungen und Stuckdekorationen mit Szenen aus dem höfischen Leben.  Die zweistöckige Schlosskapelle enthält erlesene Stuckaturen und Medaillons. Der Rokoko-Altar (um 1730) von Johann Georg Fischer verdient besondere Erwähnung mit einem Antependium wohl von Johannes Schütz in der Scagliola-Technik. Einen eindrucksvollen  Blick in die Kapelle und dem kunstvollen Deckenfresko erhält man von der Empore im 1. OG. 
Das Neue Schloss beherbergt heute neben Räumlichkeiten für Ausstellungen, ein Heimatmuseum und das Gäste- und Bürgerbüro der Gemeinde. Die barocken Räumlichkeiten können für Feierlichkeiten und Tagungen gemietet werden.

Weitere Schlösser und Burgen in Baden-Württemberg

https://www.oberschwaben-tourismus.de/veranstaltungen/barockwoche.html

Öffentliche Schlossführungen

Öffentliche Führungen durch das Neue Schloss finden während der Museumssaison jeden Sonntag um 15:00 Uhr statt  (kostenlos zuzügl. Eintritt).

Hereinspaziert in die barocken Räumlichkeiten des Neuen Schlosses

Sammlung Joseph Hierling

Frauenbilder im Neuen Schloss Kißlegg

In fünf Jahrzehnten hat der Tutzinger Sammler Joseph Hierling die weltweit bedeutendste geschlossene Sammlung an Expressiven Realisten zusammengetragen. Er hat sich der Aufgabe gewidmet, die übergangenen Maler und Malerinnen des 20. Jahrhunderts, die infolge der historischen Konstellation aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden waren, aus dem Verborgenen zu holen.  Die nach 1945 vernachlässigte Gruppe und dadurch entstandene Lücke in der Kunstgeschichte Deutschlands will Hierling schließen und dabei den Malerinnen als besonders vernachlässigter Gruppe, spezielle Aufmerksamkeit  widmen.
Das Neue Schloss Kißlegg möchte mit diesem spannenden Thema an die Tradition des von 1993-2004 bestandenen Museums „Expressiver Realismus“ anschließen und zeigt mit einer einzigartigen Werkschau eine beeindruckende Bandbreite von Malerinnen aus der Bildkunst der verschollenen Generation. Hier gelingt der Balanceakt zwischen ästhetischer Anschauung und historischen Zusammenhang als produktive Kunstbetrachtung. Es zeigt eine feine Auswahl an Malerinnen, die jenseits des offiziellen Kunstgeschehen standen. Werke von Paula Wimmer, Karoline Wittmann, Rose Sommer-Leypold, Grete Csaki Copony, Annot Jacobi oder Lotte Lesehr-Schneider zeigen den Stilpluralismus der Zeit und die unterschiedlichen Themen: Stillleben, Landschaften, Portraits und Akte. Allesamt sind Ausdruck ihres starken Innenlebens, ihres Vermächtnisses, ihrer weiblichen Sicht sowie ihres Ringens um Gleichberechtigung und Anerkennung in einer schwierigen unheilvollen Zeit.

Ausstellungsdauer: 14. April bis 29. September 2019

Exklusivführungen mit dem Sammler Joseph Hierling an folgenden Sonntagen:
19.5./28.07. und 01.09.2019 jeweils um 14 Uhr.

Öffnungszeiten Neues Schloss

Öffnungszeiten: 14. April - 29. September 2019

Sonn- und Feiertage
Di., Do., Fr.

13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

                                   

Gruppenführungen:
30 Euro/Gruppe bis 25 Personen zuzügl. 1,50 Euro erm. Eintritt 

http://kisslegg.de/index.php?id=259